Wild Style - Graffiti

Filme
Datum: Montag, 1. Mai 2017 21:15

Eintritt:
6 Euro

Wild Style - Graffiti

USA 1982, 82 Min., OmdU, 35mm, R.: Charlie Ahearn, D.: 'Lee' George Quinones, Sandra Fabara, Andrew Witten, Patti Astor, Carlos Morales

Die Story kreist um eine weiße Journalistin, die eine Reportage über Graffiti-Writer, DJs, Rapper und Breakdancer im legendären New Yorker Dixie Club machen will. Im Mittelpunkt steht das Schicksal von Raymond (Graffiti-Künstler „Lee“ Quinones) und dessen Umgang mit der steigenden Anerkennung seiner eigenen Kunst in Kenner-Kreisen. Der Film wirft grundsätzliche Fragen über die Vermarktung der schwarzen Subkultur durch die weißen Medien auf.

Charlie Ahearn hielt 1982 die noch damals sehr junge HipHop-Kultur in seinen vier ursprünglichsten und wichtigsten Elementen fest und brachte diese so der ganzen Welt nahe. Die (natürlich aus heutiger Sicht) Oldschool-Beats und die entsprechenden Raps versprühen einen umwerfenden nostalgischen Charme und machen Spaß. Gleiches gilt für die die Einlagen von legendären Tänzern wie der Rocksteady Crew oder dem kurzen Gastauftritt von Grandmaster Flash.

„Als kleine, unabhängige Produktion von Regisseur Charlie Ahearn war Wildstyle der erste Film, der die vier Elemente der HipHop-Kultur: Dee-Jaying, MC-ing, B-Boying und Graffiti-Writing miteinander verband und gleichzeitig den Startschuss für globale HipHop-Szenen setze. Längst ist der Film legendär und bis heute in seiner Bedeutung wohl als wichtigster HipHop-Film aller Zeiten anzusehen!“ (OFDb)

 

 

 

Alle Daten


  • Montag, 1. Mai 2017 21:15