3. Wochenende des stählernen Films

Filmfestivals
Daten: Freitag, 21. Juli 2017 17:00 - Sonntag, 23. Juli 2017 23:00

Einzelticket:
6 Euro
Dauerticket:
45 Euro

3. Wochenende des stählernen Films

„Die Triebfeder der Kunst ist nicht Glück, sondern Leid. Leider.“ – Stephan Sarek

„Was mich nicht umbringt, macht mich stärker.“ – Friedrich Nietzsche


Die Definition eines stählernen Films ist schnell getan: Filme, die im Allgemeinen keinerlei Qualitäten besitzen, weder optisch noch inhaltlich; Filme, die weder gut sind noch so schlecht, dass sie dadurch wieder an Reiz gewinnen; Filme, bei denen kein Gag zündet und keine Emotionen geweckt werden; Filme, die so mittelmäßig und langweilig sind, dass sie einfach vor sich hinplätschern; Filme, die solch einen Farbstich haben, dass man glaubt, er habe sich auf ewig in die Netzhaut eingebrannt; Filme, die mehr einer Verweigerung nahekommen – stahlhart eben!

Was macht aber den Reiz dieses Filmstahls aus - noch dazu, dass man sich ihm ein ganzes Wochenende aussetzt? Für die einen ist es ein Durchhaltetest oder eine Mutprobe, für andere ist es ein Gemeinschaftsgefühl – zusammen mit vielen anderen durchleidet man die Filme und geht gemeinsam gestärkt daraus hervor – und wieder andere sehen es als Hinterfragung, was Film überhaupt ist, was Filme auszeichnet und sie zu dem macht, was sie sind. Letzten Endes muss jeder für sich selbst entscheiden, was für ihn den Reiz des Filmstahls ausmacht. Vielleicht wird er das auch erst an diesem illustren und unvergesslichen Wochenende feststellen: Nach dem großen Erfolg der letzten Jahre brodelt wieder ein Stahlgewitter in den Nürnberger Kinosphären auf und verspricht einen dunklen filmischen Horizont.

Die Mischung der Filme ist ebenso bunt wie ihre Farbstiche in allen Farben des Regenbogens, doch der Inhalt oftmals trostlos und grau wie das Innere einer verschimmelten Frucht. Aus allen Genres wurden Streifen zusammengetragen, die sowohl digital (von Full-HD-Auflösung bis hin zu schnoderrigsten Streams) als auch analog (35mm, 16mm, 8mm sowie Experimente mit Bild- und Tonnegativen mit unvorhersehbarem Ausgang) präsentiert werden.

(Nikolas Schuppe, Jochen Werner)


Einzelticket: 6 Euro
Tagesticket: 20 Euro
Dauerkarte: 45 Euro

Das Programm in der Übersicht:

Fr., 21.07.

17:00 Uhr:

Nach Bangkok, des Schicksals wegen
90 Min., digital

21:15 Uhr:

Das Luder
OT: Vita segreta di una diciottenne, I 1968, 76 Min., dF, 35mm, R.: Oscar Brazzi, D.: Sergio Ammirata, Mimma Biscardi, Marcello Bonini Olas, Rossano Brazzi, Dante Cona

23:00 Uhr:

Hard Erections
OT: The Tale of Tiffany Lust, USA/BRD 1981, 96 Min., dF, 35mm, R.: Radley Metzger, Gérard Kikoïne, D.: Dominique Saint Claire, Veronica Hart, Desiree Cousteau, Marianne Flowers, Vanessa del Rio

01:00 Uhr:

Gerrys 90er-VHS-Esoterik-Stahl im Doppelpack
133 Min., VHS


Sa., 22.07.

13:00 Uhr:

Das Fest der gebackenen Kartoffeln (Carte blanche acier à Gary Vanisian vom Filmkollektiv Frankfurt e.V.)
OT: Prasdnik Petschenoi Kartoschki, UdSSR 1977, 88 Min., dF, 35mm, R.: Juri Iljenko, D.: Ljudmila Jefimenko, Roman Gromadski, Leonid Janowski, Viktor Pantschenko, Irina Tscherednitschenko

15:00 Uhr:

Carte blanche acier à Andreas Beilharz und Christoph Draxtra vom Hofbauer-Kommando
90 Min., digital

17:00 Uhr:

Carte blanche acier à Felix Mende vom Filmclub 813 e.V.
90 Min., 35mm

21:15 Uhr:

The Postman
USA 1997, 177 Min., eng. OF, 35mm, R.: Kevin Costner, D.: Kevin Costner, Will Patton, Larenz Tate, Olivia Williams, James Russo

01:00 Uhr:

Gender Trouble BRD
189 Min., digital

So., 23.07.

um 13:00 Uhr:

Disco 9000
USA 1977, 101 Min., eng. OF, 16mm, R.: D’Urville Martin, D.: John Poole, Jeannie Bell, Harold Nicholas, Nicholas Lewis, Sidney Bagby

15:00 Uhr:

Sneak Steel
90 Min., 16mm & 35mm

17:00 Uhr:

Die trüben Tassen der Stube 9
OT: La soldatessa alle grandi manovre, I 1978, 92 Min., dF, 35mm, R.: Nando Cicero, D.: Edwige Fenech, Renzo Montagnani, Michele Gammino, Alvaro Vitali, Lino Banfi

21:15 Uhr:

Spider-Man strikes back
USA 1978, 93 Min., eng. OF, 35mm, R.: Ron Satlof, D.: Nicholas Hammond, Robert F. Simon, Chip Fields, Michael Pataki, JoAnna Cameron

23:00 Uhr:

Schrottige Sequels, die im Weltraum spielen
356 Min., digital

 

 

Alle Daten


  • Von Freitag, 21. Juli 2017 17:00 bis Sonntag, 23. Juli 2017 23:00