Sneak Steel

Filme
Datum: Sonntag, 23. Juli 2017 15:00

Eintritt:
6 Euro

Sneak Steel
90 Min., 16mm & 35mm

Wer ratlos vor der Bezeichnung SNEAK STEEL sitzt, darf sich zu Recht fragen, was sich dahinter verbirgt. Die Frage ist durchaus leicht zu beantworten: Selbst der Vorführer und Co-Kurator weiß es nicht!

In jedem großen und umfangreichen Archiv kommt es vor, dass in den hintersten und staubigsten Ecken unbeschriftete Dosen und Filmmaterialien aus längst vergangenen und vergessenen Zeiten auftauchen, deren Inhalt keiner Seele bekannt ist, ja nicht einmal, wie sie in Besitz des KommKinos gekommen sind. Das reicht von obskuren Zensurschnitten, Schnipsel und Reste aus Filmen, von denen man sich wünschen würde, man könnte das gesamte Werk einmal erblicken, über verlorene Einzelakte bis hin zu Musikclips, Werbe- und Kurzfilmen. Aber wer weiß, was uns diesmal erwarten wird?

Es wird auf jeden Fall spannend, wenn diese Mumien zum Leben erweckt werden und man munkelt bereits, dass womöglich auch einige Negativreste (aus einer nicht näher umschriebenen Berlinfahrt, die durch Co-Kurator Jochen Werner überhaupt erst ermöglicht wurde) das Licht der Welt erblicken.

Abgerundet wird das Programm zusätzlich mit einigen stählernen 16mm-Erziehungsfilmen, denn es gilt natürlich, dass neben all dem Spaß auch ein bisschen der moralisierende Zeigefinger der Vernunft erhoben werden muss.

(Nikolas Schuppe)

 

 

Alle Daten


  • Sonntag, 23. Juli 2017 15:00