Cinema Futures

Filme
HEUTE: Freitag, 24. November 2017 21:15

Eintritt:
6 Euro

Cinema Futures

A 2016, 126 Min., OmdU, digital, R.: Michael Palm, D.: Martin Scorsese, Christopher Nolan, Tacita Dean, David Bordwell

Es ist der Albtraum eines jeden cinephilen Archivars: Beim Öffnen der Filmdose steigt ihm der beißende Gestank von Essig in die Nase! Dahinter steckt viel mehr als eine kurze Geruchsbelästigung, kündigt das sogenannte „Essigsyndrom" doch nicht weniger als das bevorstehende Ende einer 35-Millimeter-Filmkopie an. Unzählige Leinwand-Klassiker sind aufgrund unsachgemäßer Lagerung oder schlicht aufgrund ihres Alters so schon ins ewige Nirwana zerbröselt, wie der österreichische Dokumentarfilm verdeutlicht. Er beschäftigt sich mit den einschneidenden Veränderungen, die das Kino im digitalen Zeitalter transformieren. So rattern in den allermeisten Lichtspielhäusern längst keine Projektoren mehr; stattdessen wird die Festplatte als Filmträger mit einem leisen Mausklick aus ihrem Schlaf geweckt - die Zukunft ist eben digital!

Der Dokumentarfilmer Michael Palm meldet mit „Cinema Futures“ berechtigte Zweifel an diesem unter Technologiejüngern weit verbreiteten Dogma an. Schließlich ist die Digitalisierung mit zahlreichen Problemen behaftet. Unter anderem eignet sie sich nicht zur Langzeit-Archivierung von Filmen, da digitale Dateien schneller verloren gehen als Informationen auf Zelluloid. Auch Filmemacher wie Christopher Nolan schwören auf die Vorzüge des klassischen Films. Er kommt in Michael Palms spannender Reflexion über die Zukunft des Kinos ebenso zu Wort wie Museumskuratoren, Historiker und Techniker.   

 

 

 

Alle Daten


  • Freitag, 24. November 2017 21:15