Karato - Fünf tödliche Finger

Filme
Datum: Freitag, 21. April 2017 21:15

Eintritt:
6 Euro

Karato - Fünf tödliche Finger

OT: Xiao Quan Wang, HK 1972, 88 Min., dF, 35 mm, R.: Kung Min, D.: Meng Fei, Nard Poowanai, Kurata Yasuaki, Wong Ching, Lau Kong, Maggie Li Lin-Lin

Nach Rückkehr von seinem Thailand-Urlaub muss Chiao Chi-Ping, den man auch den „König der Boxer“ nennt, erfahren, dass der japanische Karatemeister Karato ihn zum Kampf herausgefordert hat. Es kommt zu einem erbitterten Zweikampf, den Chiao für sich entscheidet. Aber Karato kann die erlittene Schmach nicht verwinden. Chiao wird in eine Falle gelockt und durch eine heimtückische List gewaltsam umgebracht. Chiaos Schwester wird in der Folgezeit von Karato bedrängt, ihn zu heiraten. Zusammen mit Tai Shan, einem Freund und Schülers Chiaos, beschließt sie, den Tod ihres Bruders zu rächen.

Regisseur Kung Min drehte 1972 für ein kleines Label in Hongkong diesen harten Kung-Fu-Film, lose an den Bruce Lee-Klassiker „Todesgrüße aus Shanghai“ angelehnt und mit Meng Fei in seiner ersten Hauptrolle. Die titelgebende 5-Finger-Technik, die darin besteht, dass man die fünf Finger seiner Hand gewaltsam in den Rumpf des Gegners rammt, sodass dieser augenblicklich stirbt, zeigt, dass es in diesem Film nicht gerade unblutig zur Sache geht. Zur psychedelischen Rockmusik von Iron Butterfly werden die Kämpfe in Zeitlupe stilisiert, wohingegen die malerischen Schauplätze in Thailand dem Film zusätzlich die nötige Exotik verleihen.

 

 

 

Alle Daten


  • Freitag, 21. April 2017 21:15