Der kalte Finger

Filme
Datum: Donnerstag, 8. März 2018 21:15

Eintritt:
6 Euro

Der kalte Finger

D 1996, 90 Min., dt. OV, 35 mm, R.: Ralf Huettner, D.: Gruschenka Stevens, Dominic Raacke, Flatz

„Conny jobbt im Krankenhaus. Doch das wahre Geld verdient sie gemeinsam mit ihrer Freundin Bibi in einer Telefon-Sex -Agentur. Mit einem ihrer Kunden verbindet sie ein besonderes Verhältnis: Der kalte Finger verlangt mehr als Sex. Er beutet ihre erotischen Phantasie für seine erotischen Inszenierungen aus. Noch ahnt Conny nicht, dass der exzentrische Künstler die Sexmärchen in tödliche Realität umsetzt. Die Obsessionen steigern sich von Anruf zu Anruf. Conny glaubt, den Kunden im Griff zu haben. Doch dann werden zwei Frauen tot aufgefunden. Der kalte Finger lockt Conny und Bibi in eine Falle. Jetzt weiß Conny: Der kalte Finger will mehr, er will sie besitzen, ganz für sich allein . . .“ (ofdb.de)

Ein fürs Kino produzierter deutscher Thriller, das war für die 90er mehr als ungewöhnlich. Das Ergebnis ist zumindest interessant und weist einige starke Szenen auf. Mit Ralf Huettner („Babylon – Im Bett mit dem Teufel“, „Vincent will Meer“) ist auch ein sehr kompetenter Regisseur an Bord. Für den Electro-Soundtrack zeichnet der legendäre Sven Väth verantwortlich. Und den Psychopathen spielt kein geringerer als der provokante Aktionskünstler Flatz.

 

 

Alle Daten


  • Donnerstag, 8. März 2018 21:15