Die Wiege des Bösen

die_wiege_des_bösen
Kategorie
Filme
Datum
Dienstag, 4. Februar 2020 21:15

Die Wiege des Bösen

Originaltitel: It’s Alive, USA 1974, 91 Min., deutsche Fassung, 35mm, Regie: Larry Cohen, Darsteller: John P. Ryan, Sharon Farrell, James Dixon, William Wellman Jr.

Hier wäre der rechtzeitige Griff zum Kondom definitiv ratsam gewesen: Kurz nach der Geburt des langersehnten Nachwuchses muss die frischgebackene Mama Lenore Davis (Sharon Farrell) mitansehen, wie ihr ziemlich aggressiver Sprössling die komplette Kreißsaal-Belegschaft niedermetzelt. Nach dem blutigen Start in ein Leben voller Mordlust, flieht das Neugeborene aus dem Krankenhaus und versetzt bald darauf die gesamte Stadt in Angst und Schrecken.
Wo Polanskis Horror in „Rosemary’s Baby“ sich auf leisen Sohlen heranschleicht, verpasst Regisseur Larry Cohen dem Zuschauer gleich zu Beginn einen deftigen Stiefeltritt in den Allerwertesten. Für psychologisch fundierte Erklärspielchen bleibt keine Zeit, als blutige Freakshow funktioniert „Die Wiege des Bösen“ jedoch hervorragend. Oder wie es das Lexikon des internationalen Films formuliert: „... äußerst makaber wird auf fragwürdige Weise das Entsetzen zum Selbstzweck erhoben.“

„„Dieser Ausflug in das Entsetzen ist handwerklich so gut gemacht, dass er es verdient, ein Klassiker des Horror-Genres zu werden“, schrieb William Wolf in CUE. (…) Einen anderen Kommentar gab angeblich ein Polizist namens Alfred Sch. (im deutschen Verleih-Presseheft) ab: „Diesen Film müssen Wahnsinnige gemacht haben. Ich habe Stunden gebraucht, um mein seelisches Gleichgewicht wiederzufinden.““ (Lexikon des Horrorfilms)

 

 
 

Alle Daten

  • Dienstag, 4. Februar 2020 21:15