Chemie und Liebe

CHEMUL_3_Copyright_DEFA_Stiftung_Kurt_Wunsch
Kategorie
Filme
Datum
Freitag, 5. November 2021 17:00

Chemie und Liebe

D (Sowjetische Zone) 1948, 98 Min., 35mm
Regie Arthur Maria Rabenalt
Buch Marion Keller, Frank Clifford Literaturvorlage Béla Balázs
Kamera Bruno Mondi Musik Theo Mackeben
mit Hans Nielsen, Tilly Lauenstein, Ralph Lothar, Ann Höling, Alfred Braun

»Komödie aus den Pioniertagen der DEFA von Arthur Maria Rabenalt, in der der Regisseur nach einem Exposé von Béla Balázs im flotten Tempo die wild wuchernden Kapitalistenträume von einer optimierten Butterproduktion zerpflückt.« (taz)

»Screwball- und Industriespionagekomödie, die bisweilen so aussieht, als hätten sich Fritz Lang (diese assoziativen Bild-Ton-Überlappungen), Max Ophüls (diese ballettartigen Plansequenzen) und Sergej Eisenstein (diese furiosen Montagen) um den Regiestuhl geprügelt. [...] CHEMIE UND LIEBE strotzt vor erstaunlichen, mitreißenden und tollen Einfällen.« (David Leuenberger, whoknowspresents.blogspot.com)

Achtung:

Diese Vorstellung findet aus organisatorischen Gründen im Uferpalast Fürth (www.uferpalast.de) statt, ist aber in der Dauerkarte inbegriffen.

 
 

Alle Daten

  • Freitag, 5. November 2021 17:00