Paul

Kategorie
Filme
Datum
Donnerstag, 2. Mai 2019 21:15

Paul

Deutschland 1973, 75 Min, deutsche Fassung, digital, R.: Klaus Lemke, D.: Paul Lys, Sylvie Winter, Friedhelm Lehmann

Der krönende Abschluss unserer St.-Pauli-Reihe:

„Nach sieben Jahren im Gefängnis ist Paul wieder frei und zurück in Hamburg. Gemeinsam mit seinen Jungs, den Rockern, feiert er seine Rückkehr. Nichts scheint sich geändert zu haben. Und schon bald findet sich Paul sturzbetrunken auf einer Party in einer Blankeneser Villa wieder – wo er mit einer Maschinenpistole Amok läuft.

Klaus Lemke sagte später dazu: „Die Maschinenpistole war echt. Wer bei der Bundeswehr war, hört, dass wir keine Platzpatronen verwendet haben.“ Mit seiner Kameraführung und der wüst-improvisierten Kraft nimmt „Paul“ zwanzig Jahre vor der Dogma-95-Bewegung deren Ästhetik vorweg.“ (Deutsches Filmmuseum; zitiert nach: www.filmportal.de)

"Paul wird gespielt von Paul Lyss und der spielt sehr wahrscheinlich sich selbst. Mit einer Urgewalt von körperlicher Präsenz und rumpelnd-knatternder Intonation, die im BRD-Film ihresgleichen sucht.

Ginge es gerechter zu in der deutschen Filmgeschichte, Lyss wäre, sagen wir: neben Marquart Bohm, das Gesicht seiner Generation." (taz)

"Ungestüm-rauer und gleichzeitig filmgeschichtlich transgressiver ging es selten zu im „Jungen deutschen Film“. Auch heute noch ist „Paul“ ein herrlich roher Straßenköterfilm, der sich einmal gesehen, unweigerlich ins cineastische Langzeitgedächtnis einbrennt." (Simon Hauck, Filmdienst)

"Viel näher als in diesem Film ist das deutsche Kino nie mehr an die schäbige Eleganz der Nouvelle Vague herangekommen. Lyss torkelt durch die Hamburger Straßen wie ein norddeutscher Erbe von Jean-Paul Belmondo, ganz außer Atem, genauso cool und mindestens doppelt so tragisch. Der große Unterschied zur Tristesse anderer germanischer Autorenfilmwerke jener Zeit ist die französische Leichtigkeit, mit der Paul ins Unglück stürzt. Er zelebriert eine Erotik des Untergangs und der Destruktion, die fast schon wieder hoffnungsvoll ist." (David Steinitz, Süddeutsche Zeitung)

Neben „Rocker“ der beste Film von Klaus Lemke. Ein Meisterwerk!

St.-Pauli-Reihe

St. Pauli ist durch Der goldene Handschuh und dessen aktueller Verfilmung wieder in aller Munde. Aus diesem Anlass zeigen wir einige ausgewählte St.-Pauli-Kracher. Sie beschäftigen sich auf sehr unterschiedliche Weise mit diesem faszinierenden Stadtteil, der schon seit geraumer Zeit weit über Hamburg hinaus bekannt und berüchtigt ist.

 

 
 

Alle Daten

  • Donnerstag, 2. Mai 2019 21:15

Demnächst im Komm

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
3
4
Datum : Samstag, 4. Mai 2019
5
7
12
21
25
26
28
30
31

Newsletter


 
* indicates required