Die Rechnung – Eiskalt serviert

Filme
die_rechnung
Datum: Freitag, 6. März 2020 21:15

Eintritt:
6 Euro

Die Rechnung – Eiskalt serviert

Bundesrepublik Deutschland/Frankreich 1966, 98 Min, deutsche Fassung, 35mm, Regie: Helmuth Ashley, Darsteller: George Nader, Yvonne Monlaur, Horst Tappert

FBI-Mann Jerry Cotton ist seit den Sechzigern ein außerordentlich erfolgreicher Groschenromanheld, den viele Leser für so authentisch hielten, dass sich das echte FBI wunderte, warum ein nicht vorhandener Mitarbeiter plötzlich so viel Fanpost aus Deutschland bekommt. „Die Rechnung – Eiskalt serviert“ ist der vierte Film der achtteiligen Jerry-Cotton-Filmreihe und setzt keine Vorkenntnisse voraus. Er ist sorgfältig ausgestattet, das heißt, man bemühte sich, deutsche Städte und Studiokulissen so amerikanisch wie möglich zu wirken. Und er besitzt eine sleazige, voyeuristische Duschszene, die in den Vorgängern von 1964 und 1965 in dieser Form noch nicht hätte gezeigt werden können. Wichtiger aber ist, dass die Jerry-Cotton-Filme das bieten, was im deutschen Kino bis heute viel zu selten produziert wird: echte Action!

 

Helmuth Ashley-Special

Dem im Herbst 2019 100 Jahre alt gewordenen Helmuth Ashley widmet das KommKino eine kleine Auswahl seiner Filme. Als Fotograf ausgebildet wurde Ashley 1939 vom Militär eingezogen und drehte als Flieger und Kriegsberichterstatter Luftaufnahmen aus dem Zweiten Weltkrieg. 1942 wurde er als unzuverlässig entlassen. Er wurde Kamera-Assistent in UfA-Produktionen, nach dem Krieg schließlich Reporter für die englisch-amerikanische Wochenschau. Ab 1950 wird er Chef-Kameramann bei renommierten deutschen Regisseuren und avanciert schließlich zum Meister seines Fachs. Ab 1960 ist er 45 Jahre lang als Regisseur für Kino- und Fernsehproduktionen tätig, von denen die bekanntesten „Das schwarze Schaf“ (1960), der Edgar-Wallace-Film „Das Rätsel der roten Orchidee“ (1962) und „Der Trotzkopf“ (1983) sind.

 

 

 

Alle Daten


  • Freitag, 6. März 2020 21:15