Cannibal Man

Filme
cannibal_man
Datum: Dienstag, 31. Mai 2022 21:15

Eintritt:
6 Euro

Cannibal Man

OT: La semana del asesino, Spanien 1972, 98 Minuten, deutsche Fassung, 35mm, R.: Eloy de la Iglesia, D.: Vicente Parra, Emma Cohen, Eusebio Pnoncela

„Der junge Marcos ist Arbeiter in einer Konservenfabrik, die unmittelbar mit einem Schlachthof verbunden ist. Dort erlebt Marcos Tag für Tag die blutige Atmosphäre des Tötens. Er watet durch ein Meer aus Blut, schlachtet, teilt und weidet Tiere, und er entwickelt eine tägliche Routine im Auslöschen existierenden Lebens. Eines Tages wird er gemeinsam mit seiner Freundin nach einem abendlichen Trip aus dem Taxi geworfen, und nach einem heftigen Streit ermordet er den Taxifahrer. Seine Freundin kann den Tod des Mannes nicht verschweigen und möchte sich der Polizei anvertrauen, doch damit unterzeichnet auch sie ihr Todesurteil. Vollkommen aus der Bahn geworfen, entwickelt sich Marcos vom einfachen Arbeiter zu einer mordenden Bestie in Menschengestalt, und immer mehr Menschen fallen seinem Handwerk des Schlachters zum Opfer. Doch Marcos muss einen Weg finden, die Leichen zu beseitigen - und die Lösung ist einfach, aber schockierend!

Mit „Cannibal Man“ liegt nahezu ein Paradebeispiel dafür vor, wie irreführend mancher Filmtitel doch sein kann.“ (ofdb.de) Mit Kannibalismus hat dieses Werk nämlich nichts zu tun, obwohl es ein paar für damalige Verhältnisse schockierende Sequenzen enthält.
Tatsächlich ist „Cannibal Man“ eine beklemmende, formal brillante psychologische Studie. Lediglich das von der Zensur des faschistischen Franco-Regimes erzwungene Ende überzeugt nicht ganz. Ansonsten ein unbedingt sehenswertes, leider etwas in Vergessenheit geratenes Meisterwerk.

 

 

 

Alle Daten


  • Dienstag, 31. Mai 2022 21:15