Die Grotte der vergessenen Leichen

Filme
Datum: Samstag, 24. November 2018 23:15

Eintritt:
6 Euro

Die Grotte der vergessenen Leichen
(La notte che Evelyn uscì dalla tomba)
Italien 1971 | 96 Min. | deutsche Fassung | 35mm (1:2,35)

Regie: Emilio Miraglia
Darsteller: Anthony Steffen, Marina Malfatti, Erika Blanc, Giacomo Rossi Stuart, Enzo Tarascio, Umberto Raho
Drehbuch: Fabio Pittorru, Massimo Felisatti, Emilio Miraglia
Kamera: Gastone Di Giovanni
Musik: Bruno Nicolai

 

Seit dem Tod seiner Frau Evelyn kämpft der wohlhabende Lord Alan Cunningham (Anthony Steffen) mit psychischen Auffälligkeiten. Er steht dermaßen unter dem Zwang seiner verstorbenen Gattin, dass er sich Prostituierte aussucht, die Evelyn ähnlich sehen, um sie schließlich in der Folterkammer seines halb verfallenen Schlosses sadistisch zu quälen, was auch Susie (Erika Blanc) schmerzhaft erfahren muss. Doch befreien kann er sich mit diesen Maßnahmen nicht von ihr, ganz im Gegenteil. So rät ihm sein Psychiater Dr. Timberlane (Giacomo Rossi Stuart) wieder zu heiraten. Auf einer Party lernt er die attraktive Gladys (Marina Malfatti) kennen, die er innerhalb von kürzester Zeit heiratet. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer, da sich unheimliche Dinge im Schloss ereignen, denn Evelyn ist bereits mehrmals erschienen und Alan droht endgültig den Verstand zu verlieren. So beschließt Gladys die Familiengruft aufzusuchen und macht eine entsetzliche Entdeckung. Der Sarg ist leer und seitdem geschehen bestialische Morde. Ist Eyelyn tatsächlich aus dem Grab gestiegen..? (Prisma)

Mit „Die Grotte der vergessenen Leichen“ erwartet den Zuschauer ein ganz besonderer Giallo. Der Hauptprotagonist Lord Cunningham ist ein Frauenmörder. Doch obwohl es zu Anfang so aussieht, als ginge es um seine Taten, wechselt die Szenerie zu einem behandschuhten unbekannten Killer, der Lord Cunningham anscheinend in den finalen Wahnsinn treiben will. Geht es um Rache, um eine Erbschaft oder ist es gar doch der irre Lord selbst? Unwichtig, denn „Die Grotte der vergessenen Leichen“ bietet ein fast schon einmalig interessantes Wechselbad zwischen Sleaze, Spannung, Mord und mal verklärt, dann wieder schonungslos nackt fotografierten Bildern. Ein herausragender Soundtrack von Bruno Nicolai untermalt diese Mischung aus Giallo und Horror, und Hauptdarsteller Anthony Steffen sorgt mit seiner Gesichtsmimik gar für ein paar wohlwollende Lacher - bis am Ende alles in einem Inferno menschlicher Abgründe blutig untergeht. Viel Spaß mit einer hochkarätigen Besetzung in Form von Anthony Steffen, Marina Malfatti, Erika Blanc, Giacomo Rossi Stuart und Umberto Raho in „Die Grotte der vergessenen Leichen“.

Die deutsche Kinofassung bietet eine leicht alternative Schnittfassung gegenüber der italienischen Originalfassung, ist aber deutlich länger als beispielsweise die US R-Rated-Fassung.

Gerald Kuklinski

 

 

Alle Daten


  • Samstag, 24. November 2018 23:15