Newsletter


 
* indicates required
TERZA VISIONE – 7. Festival des italienischen Genrefilms
Schauburg Karlsruhe, 25.-29.08.2021
 
DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum präsentiert eine unvergessliche Sonderausgabe des Festivals auf der riesigen Cinerama-Leinwand der Schauburg in Karlsruhe. Länger, größer und schöner als je zuvor!
 
Die Eckpunkte:
 
– Auf vielfachen Wunsch und nach dem letztjährigen Ausfall wird das Festival um einen Abend verlängert und läuft viereinhalb Tage: Start ist am Mittwoch, 25. August, um 19 Uhr. Schluss ist am Sonntag, 29. August, gegen 23:59 Uhr. (Mitte August sind einige wenige Filme auch im DFF in Frankfurt zu sehen, das komplette Festivalprogramm gibt es aber nur ab 25.8. in Karlsruhe.)
 
– Zu erleben sind 18 Langfilme, 6 Kurzfilme, viele rare historische Kinotrailer, diverse Filmeinführungen und nicht zuletzt: Wunderbare gemeinsame Kinoerfahrungen in einem der schönsten Kinosäle des Landes und dazwischen gemütliche Geselligkeit im Innenhof des Kinos!
 
– Wie gewohnt werden sämtliche Filme analog projiziert: Ein Langfilm und ein Kurzfilm diesmal sogar auf 70mm, alles andere wird auf 35mm gezeigt, mehrheitlich in CinemaScope und in bunt strahlenden Technicolor-Farbdruckkopien. In einem speziellen Fall handelt sich zudem sogar um eine deutsche Premiere in frisch gezogener 35mm-Kopie!
 
– Aus verschiedenen Gründen werden diesmal mehrheitlich deutsche Sprachfassungen gezeigt. In vielen Fällen handelt es sich dabei um Raritäten, die nicht auf Blu-ray oder DVD, mitunter noch nicht einmal auf VHS verfügbar sind, sondern nur im Kino (wirklich oder gar überhaupt) erlebt werden können.
 
– Mehr denn je wird ein ausgesprochen vielseitiger, abwechslungsreicher und kontrastreicher Streifzug durch diverse Subgenres des italienischen Genrekinos der 1950er bis späten 1980er geboten. Vertreten sind unter anderem: Italowestern, Giallo-Thriller, Horrorfilm, Gangsterfilm, Komödie, Musikfilm, Sandalenfilm, Zombiefilm, Kannibalenfilm, Melodram, Erotikfilm, Fantasyfilm, Coming-of-Age-Travelogue sowie Grenzgängerfilme und einige spektakuläre Experimentalfilme! (Zugegeben: In letzterem Fall bewegen wir uns diesmal mit einigen kurzen Beiträgen teils etwas über Italien hinaus.)
 
– Am ersten Tag steht Dario Argento auf dem Programm, am letzten Tag klingt das Festival mit Lucio Fulci aus. Dazwischen lassen unter anderem Ruggero Deodato, Alberto De Martino, Brunello Rondi, Gualtiero Jacopetti, Franco Prosperi, Steno, Vittorio Cottafavi, Raffaele Andreassi oder Folco Quilici grüßen, aber auch Sergio Sollima, Andrea Bianchi und Sergio Leone werden im Programm unerwartete Spuren hinterlassen.
 
– Das genaue Programm mit Zeitplan sowie Ticketinfos wird nach Klärung letzter Details baldmöglich bekannt gegeben. Die genauen Hygiene-Auflagen im Kino werden vermutlich erst relativ kurzfristig bekannt sein, dank des riesigen und gut klimatisierten Schauburg-Saals sind wir jedoch sehr optimistisch, dass das Festival im Spätsommer gleichermaßen sicher wie entspannt durchführbar sein wird.
 
– Ab sofort können Tickets bereits vorreserviert werden! Wie gewohnt werden Dauerkarten zu fairem Preis angeboten, außerdem wahrscheinlich auch Tages- und Mehrtagestickets. Dabei hilft es uns für die Planung und Kalkulation sehr, wenn bereits in nächster Zeit alle, die kommen möchten, eine kurze Nachricht mit konkretem Reservierungswunsch (oder unverbindlich geäußerter Teilnahmeabsicht) und ungefähr geplanter An- und Abreise bitte per E-Mail schicken an: terza-visione(at)gmx.de

Wir freuen uns bereits sehr auf euch und eine legendäre Festivalausgabe in einem unserer liebsten Kinos überhaupt!