Karacho4

Kommendes Wochenende huldigen wir anlässlich seines 80. Geburtstags Eckhart Schmidt.

Von 16. bis 18. November habt ihr die einmalige Gelegenheit, einen Großteil des künstlerischen Schaffens von Eckhart Schmidt wieder auf der Leinwand zu bestaunen. Neben seinen bedeutenden Klassikern wird insbesondere der Wert auch auf seine raren und nicht erhältlichen Lang- und Kurzfilme gelegt. Die älteren Werke werden alle im originalen 35mm-Kinoformat zu sehen sein. Ein weiteres Highlight wird die Premiere eines eigens in Nürnberg und für Nürnberg gedrehten Kurzfilms sein. Dabei freut es uns unermesslich, dass Schmidt an den drei Programmtagen in Nürnberg anwesend ist, um seine Filme vorzustellen und mit dem Publikum zu diskutieren. Das komplette Programm in der Übersicht findet ihr hier.

Am Donnerstag (15.11. / 21:15 Uhr) laden wir euch zu einem besonderen Highlight ein: Mit Suspiria ist Luca Guadagnino („Call me by your Name") ein brillantes Remake von Dario Argentos Klassiker gelungen. Mit einer exzellenten Besetzung und in unvergesslichen Bildern hat der Oscar®-nominierte Regisseur ein fesselndes Meisterwerk geschaffen, das den Atem raubt.

Nicht minder verstörend ist Nicolas Cages Performance in Mandy. Darin startet er einen Rachefeldzug gegen durchgeknallte Jesus-Freaks, die seine Freundin entführt haben. Mandy ist fast schon als experimentell-avantgardistisch zu bezeichnende Leinwandkunst. Deshalb begeistert der Streifen eben nicht nur Gorefans, sondern etwa auch die Besucher beim ehrwürdigen Filmfestival in Cannes. Pure Kinomagie, zu sehen am Mittwoch (14.11. / 21:15 Uhr).

Bereits am Dienstag (13.11. / 21:15 Uhr) kreist The Giant Claw drohend über den Köpfen unserer Zuschauer. Im Rahmen der 39. TUESDAY TRASH NIGHT präsentieren wir ein typisches B-Monster-Movie, das durch seine extrem schlechten und lachhaften Spezialeffekte aus dem Rahmen fällt.

Frankenstein '80 macht am Montag (12.11. / 21:15 Uhr) unsere Leinwand unsicher. Darin lebt Frankenstein im Deutschland der 70er-Jahre zusammen mit seinem Monster, dem unentwegt die Organe zerfallen und das deswegen neue braucht. Die besorgt Frankenstein, indem er Menschen ermordet und sie seinem Monster verpflanzt, das zudem stets nach Blut und Sex giert. Der Film verfrachtet die Frankensteingeschichte in die Moderne und ist vor allem ein Leckerbissen für Zuschauer, die zahlreiche deftige Goreeffekte und viel unfreiwillige Komik zu würdigen wissen.

Wir freuen uns auf Euch!

Euer KommKino

Demnächst im Komm

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
9
10
11
12
20
27

Newsletter


 
* indicates required