Psycho RamanKrallt euch fest in die Sessellehnen!

Am 30. November um 21:15 Uhr führt Lucio Fulci euch durch Das Haus an der Friedhofmauer. 1981 veröffentlicht, fristete der Film trotz damals bereits starker Kürzungen 33 Jahre lang sein Dasein auf dem Index. Nachdem nun endlich die Indizierung aufgehoben wurde, folgt die Einladung des KommKinos: Fasst den Mut, und betretet trotz aller Warnungen mit uns Das Haus an der Friedhofmauer - in der garantiert ungeschnittenen Version.

Als fränkische Erstaufführung präsentieren wir euch am 2. Dezember Happiness is a chicken (Unlearning). Die ungewöhnliche Doku will um 21:15 Uhr Denkanstöße geben, wie man all das, was uns schadet und korrumpiert, einschneidend ändern kann. Wie man ein anderes, sinnvolleres Leben führen könnte. Und um gleich mal mit alten Gewohnheiten zu brechen, kassieren wir für den Streifen keine Eintrittsgelder.

In Color Me Blood Red hat der obsessive Maler Adam Sorg hart am vernichtenden Urteil zu knabbern, das ein eitler Kunstkenner über ihn fällt: Er habe keinen Sinn für eindrucksvolle Farben. Das lässt der Psycho-Picasso nicht auf sich sitzen und peppt seine Bilder fortan mit einem kräftigen Blutrot auf, das am kräftigsten wirkt, wenn es frisch aus den Leibern unschuldiger Teenager gezapft ist. So kommt, was kommen muss in einem Herschell-Gordon-Lewis-Streifen: Der Hauptdarsteller suhlt sich genüsslich im warmen Gedärm unzähliger Opfer ... Alles für die Kunst eben! Termin des Splattergemetzels ist der 3. Dezember um 21:15 Uhr.

Wir sehen uns,
Euer KommKino

Demnächst im Komm

 

Dezember 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
3
4
6
9
17
18
20
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Newsletter


 
* indicates required